Wir stellen uns vor

Die Stiftung MBF ist ein vom Kanton Aargau anerkanntes soziales Unternehmen, welches nach sozialpädagogischen und betriebswirtschaftlichen Überlegungen geführt wird und seit dem Jahre 1974 im Fricktal tätig ist. Sie erfüllt die Auflagen und Richtlinien des Betreuungsgesetzes und deckt die Bedürfnisse der ‹Region Fricktal› und der angrenzenden Gemeinden Bözen, Densbüren, Effingen und Elfingen ab.

 

Die Stiftung MBF verfügt über ein effizientes und konsequentes Qualitätsmanagement. Das Gesamtunternehmen ist ISO 9001 zertifiziert und erfüllt die qualitativen Bedingungen BSV-IV 2000 (Qualitätslabel für Behinderteneinrichtungen). Seit 2009 verfügt die Stiftung MBF als erstes soziales Unternehmen für Menschen mit einer Behinderung in der Schweiz über das NPO-Label für Management-Excellence. Dieses wird vom Verbandsmanagement Institut (VMI) der Universität Freiburg und von der Schweizerischen Vereinigung für Qualitäts- und Management-Systeme (SQS) verliehen. Dieses Label bezeugt, dass die in der Stiftung MBF angewendeten Instrumente und Methoden zur Steigerung von Effektivität, Effizienz und Qualität in der Aufgabenerfüllung und Leistungserbringung gegenüber den Anspruchsgruppen beitragen.

 

Die Schreinerei ist FSC-zertifiziert. Mit diesem Label wird bestätigt, dass ausschliesslich Holz aus Wäldern verarbeitet wird, deren Bewirtschaftung einen hohen ökologischen und sozialen Standard aufweist. Ausserdem wurde der Schreinerei die Berechtigung erteilt, Verpackungsmaterialien nach ISPM 15-Richtlinien herzustellen. Der Standard ISPM 15 bestätigt, dass ausschliesslich hitzebehandeltes Holz verwendet wird.

Für den Anbau von Gemüse verfügt die Stiftung MBF über die Knospen-Anerkennung von Bio Suisse.

Unser Auftrag

Gemäss Stiftungsurkunde hat die Stiftung MBF den Auftrag, für IV-rentenberechtigte Jugendliche und erwachsene Menschen mit einer Behinderung aus der ‹Region Fricktal› und den angrenzenden Gemeinden Bözen, Densbüren, Effingen und Elfingen vielfältige und den Bedürfnissen angepasste Arbeits-, Beschäftigungs-, Ausbildungs- und Wohnplätze anzubieten. Im Auftrag der Invalidenversicherung (IV) werden Arbeitsabklärungen, Einführun-gen an den geschützten Arbeitsplätzen, Erstausbildungen (praktische Ausbildung (PrA) nach INSOS, Grundausbildung mit eidgenössischem Berufsattest EBA) sowie Aufbau- und Belastbarkeitstrainings durchgeführt und ‹Arbeit zur Zeitüberbrückung› angeboten.