Integrationsmassnahmen

Menschen mit gesundheitlichen Problemen benötigen meist eine schrittweise Vorbereitung auf den Eintritt in eine berufliche Massnahme oder auf einen Stellenantritt. Die Stiftung MBF bietet verschiedene Integrationsmassnahmen mit individuellen Einsatzmöglichkeiten für Personen, welche IV-rentenberechtigt sind. Im Auftrag der IV (Invalidenversicherung) werden Aufbautrainings, Belastbarkeitstrainings sowie das Programm ‹Arbeit zur Zeitüber-brückung› durchgeführt. Der Zeitrahmen dieser Trainingsprogramme geht von einem Tag bis zu drei resp. sechs Monaten mit dem Ziel der Reintegration in einen Arbeitsprozess im Primärarbeitsbereich.

Voraussetzungen für den Eintritt in eine Integrationsmassnahme:

Die gesundheitliche Situation der IV-leistungsberechtigten Person erlaubt es, einer Arbeit nachzugehen.

Die IV-leistungsberechtigte Person zeigt die Bereitschaft, an einer Steigerung der Arbeitsbereitschaft aktiv mitzuwirken.

Die zuständige IV-Stelle erteilt den entsprechenden Auftrag.

 

 

Kontaktstelle für Menschen mit Behinderung
Franziska Rolke
Telefon 062 866 12 40
frolke{a}stiftung-mbf.ch