Berufliche Massnahmen

Die Stiftung MBF führt im Auftrag der IV-Stellen berufliche Massnahmen wie Schnupperaufenthalte, Arbeitsabklärungen, Einführungen an geschützten Arbeitsplätzen sowie Ausbildungen durch.

Ausbildung

Die Stiftung MBF bietet jungen Menschen mit Behinderung die Möglichkeit, eine praktische Ausbildung (PrA) nach INSOS (Soziale Institutionen für Menschen mit Behinderung Schweiz) oder eine Grundbildung mit eidgenössischem Berufsattest EBA zu absolvieren.

Ausbildungsrichtungen:

 

Praktiker/in PrA Betriebsunterhalt

Praktiker/in PrA Gärtnerei

Praktiker/in PrA Gebäudereinigung

Praktiker/in PrA Hauswirtschaft

Praktiker/in PrA Industrie

Praktiker/in PrA Küche

Praktiker/in PrA Mechanik

Praktiker/in PrA Schreinerei

Praktiker/in PrA Wäscherei

Gärtner/in EBA

Hauswirtschaftspraktikerin EBA 

Küchenangestellte/r EBA

Schreinereipraktiker/in EBA

 

Weitere Ausbildungsmöglichkeiten auf Anfrage.

Die Lernenden eignen sich während ihrer Ausbildung die praxisbezogene Anwendung der gewählten beruflichen Tätigkeit an. Der berufsbegleitende Schulunterricht findet für die praktische Ausbildung (PrA) nach INSOS an der Berufsschule SCALA – berufliche Integration – Schritt für Schritt in Aarau, für die Lehre mit Berufsattest EBA an der öffentlichen Berufsschule statt. Ziel der Ausbildung ist es, die Handlungs- sowie Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz zu erweitern und, falls es die individuellen Voraussetzungen erlauben, die Eingliederung in die Privatwirtschaft zu ermöglichen. Die erfolgreich absolvierte Ausbildung schliesst mit dem Berufsattest INSOS oder mit dem eidgenössischen Berufsattest (EBA) ab.

Kontaktstelle für Menschen mit Behinderung
Franziska Rolke
Telefon 062 866 12 40
frolke{a}stiftung-mbf.ch